Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Anne-Katrin Teichmüller

Anne-Katrin Teichmüller Foto von Anne-Katrin Teichmüller

Telefon
0231 / 728488-18

Fax
0231 / 728488-55

Inhalt

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2018: Promotionsstudentin an der Universität Siegen
  • Seit 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gerontologie an der TU Dortmund
  • 2015: Studium in Alternde Gesellschaften an der Technischen Universität Dortmund, Abschluss Master of Arts
  • 2010 - 2012: Berufliche Tätigkeit als Logopädin
  • 2011: Studium in Therapie- und Gesundheitsmanagement an der Fachhochschule Münster, Abschluss Bachelor of Science
  • 2010: Ausbildung in Logopädie am Universitätsklinikum Münster

 

 Arbeitsschwerpunkte

  • Hospiz und Palliative Care
  • Gesundheitliche und pflegerische Versorgung
  • Demografiepolitik
  • Qualitative Sozialforschung

 

Ausgewählte Präsentationen und Veröffentlichungen

  • Teichmüller, A.-K. & Frewer-Graumann, S. (2018): Hospizliche Begleitung und palliative Versorgung im Pflegeheim. Symposium „Gesundheitliche Versorgung und -förderung im Quartier“. Vortrag bei der 1. Community Health Konferenz Bochum, 23. November 2018, Bochum.
  • Frewer-Graumann, S. & Teichmüller, A.-K. (2018): Menschen am Lebensende und Palliative Care in Pflegeheim und Krankenhaus. Vortrag beim Treffen des Geriatrie Verbund Dortmund, 24. Oktober 2018, Dortmund.
  • Teichmüller, A.-K. & Reuter, V. (2018): Bedingungen kommunaler Demografiepolitik und die Rolle der wissenschaftlichen Begleitung. Institut für Gerontologie an der TU Dortmund als unabhängiger Beobachter. In: Publicus (10). Online unter: https://publicus.boorberg.de/bedingungen-kommunaler-demografiepolitik-und-die-rolle-der-wissenschaftlichen-begleitung/.
  • Teichmüller, A.-K. (2018): Die wissenschaftliche Begleitung im Projekt Demografiewerkstatt Kommunen. FY2018 Community Core Leaders Development Program “Necessary cooperation for supporting older people in local community”. IJAB Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland. Dortmund, 11.10.2018.
  • Teichmüller, A.-K.; Reuter, V. & Naegele, G. (2017): Kommunen im demografischen Wandel – Ansätze und Rahmenbedingungen kommunaler Demografiepolitik. In: Kleinfeld, R.; Hafkesbrink, J. & Stuhldreier, J. (Hrsg.). Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel. Wiesbaden: Springer VS Verlag, S. 229-248.
  • Ehlers, A. & Teichmüller, A.-K. (2015): Mehr Selbstständigkeit für blinde und stark sehbehinderte Menschen: Entwicklung eines mobilen Eingabegerätes zur Bedienung unterschiedlicher elektronischer Haushaltsgeräte. Vortrag im Rahmen der Gemeinsamen Jahrestagung der Sektion III und VI der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie „Lebensorte. Raum als Kontext des Alterns“. 17.9.2015. Mannheim.
  • Ehlers, A. & Teichmüller, A.-K. (2015): Technische Unterstützung für soziale Teilhabe bei Sehbehinderung im Alter. In: Naegele, G. et al. Teilhabe im Alter gestalten – 25 Jahre sozialgerontologische Forschung der Forschungsgesellschaft für Gerontologie. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Teichmüller, A.-K. & Tillmann, R. (2013): Vom Essen und Sprechen. In: Leidfaden. Trauer und Sprache - Jedes Wort zählt. Heft 3/2013. S. 66-69. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG.
  • Teichmüller, A.-K. & Tillmann, R. (2013): In aller Munde – Optimale Nahrungsaufnahme und Erleichterung des Schluckvorganges. Vortrag im Rahmen des 5. Delmenhorster Palliativtages „Ernährung am Lebensende“.